Praxis
Naturheil-
verfahren
Akupunktur
TCM
Ernährung
Fasten
Prävention
Anti-Aging-
Medizin
Med Info
Ratgeber
Praxis Dr. med. Martha Ritzmann-Widderich - Arno Widderich - Rottweil  
Praxis
 Aktuell
 Allgemeines
 Gesundheitsvorträge
 Leistungen
 Notdienst
 Praxisteam
 Rundgang
 Sprechzeiten
 Stellenangebote
 Der Weg zu uns
 
 
Spielplatz
Kontakt

Impressum

Datenschutzerklärung

Extensionsbehandlung

Da wir in unserer Praxis viele Patienten mit orthopädischen Problemen und/oder Schmerzzuständen im Bereich des Bewegungsapparates betreuen, setzten wir häufig auch spezielle physikalische Therpieverfahren ein.
Die Extensionsbehandlung, also Streckbehandlung oder Traktion von Wirbelsäule oder Gelenken ist eigendlich schon ein altes Therapieprinzip. Allerlei Gerätschaften sind im Laufe der Menschheitsgeschichte zum "Strecken" (nicht nur zu medizinischen Zwecken) entwickelt worden und auch heute gibt es ein großes Angebot. Viele Menschen mit Wirbelsäulenbeschwerden "hängen" sich auch einfach aus und lindern damit unmittelbar Schmerzen.
Wir benutzen ein modernes, computergesteuertes Extensionssystem, das eine bequeme und vor allem entspannte Behandlung im Liegen ermöglicht. Durch den unter der Liege frei beweglichen Mikrowellengenerator ist eine gleichzeitige Tiefenwärmebehandlung möglich.
Die Computersteuerung ermöglicht neue Therapieansätze wie variable, dynamische und harmonische Schwingungen bei der Pulsationstherapie..

Auf der TRAComputer-Extensionsliege kann der Patient elektromotorisch und computergesteuert gestreckt werden. Anwendungsbereiche sind beispielsweise Schmerzzustände im Wirbelsäulenbereich, Hüftgelenksarthrosen, Schulterschmerzen und vieles mehr. Gleichzeitig ist eine Wärmetiefenbehandlung durch den unter Liege positionierten Generator möglich.

 

   

Intelligente Therapie mit dem TRAComputer

Die gesamte Behandlung wird von einem Microcontroller überwacht und gesteuert.

Der visuelle Therapieablauf auf dem Grafikdisplay unterstützt den Therapeuten im intelligenten Dialog mit dem TRAComputer. Somit sind Fehlbedienungen ausgeschlossen. Der eingebaute Computer überprüft ständig eine Vielzahl von Sicherungsroutinen, die die Arbeit des Therapeuten unterstützen und erleichtern. Der TRAComputer gibt zum Beispiel die erhöhte Zugkraft für LWS-Extensionen nur dann frei, wenn der HWS-Gurt nicht am Patienten anliegt. (Europa-Patent) Das als Zubehör integrierte Chipkartensystem bietet Unterstützung für Patienten-individuelle Therapieprogramme.

 

   

LWS-Extension

Zugbehandlung der LWS. Meist mit gleichzeitiger Tiefenwärme von unten zur Muskelentspannung und überlagert mit langsamen bis mittelschnellen Pulsationen (200-300 /min.).
Bei uns oft als Nachbehandlung nach Chiro- oder Neuraltherapie und mit gleichzeitiger Ohrakupunktur zur Schmerzlinderung und Muskelentspannung.
Bei Bandscheibenbeschwerden bis hin zu Bandscheibenvorfällen, Ischialgien, Blockierungen, Wirbelgelenksarthrosen . Übrigens: Die Extensionsbehandlung in dieser "Hi Tech"-Form ist eine der wenigen Möglichkeiten eine verschobene Bandscheibe halbwegs gezielt und vor allem sicher wieder aus der Gefahrenzone (nämlich weg von Nervenwurzeln) zu bewegen. Bei allen anderen Bewegungsbehandlungen besteht die Gefahr, daß die Bandscheibe sich weiter in die falsche Richtung verschiebt.

HWS-Extension

Vorsichtige, computerüberwachte Zugbehandlung mit gleichzeitiger, scheller Vibration (individuell bis 900 Pulse/min.)
Bei bandscheibenbedingten Beschwerden der Halswirbelsäule, bei Arthrosen der Wirbelgelenke, bei oder nach Blockierungen (nach manualtherapeutischer Behandlung). Kommt bei uns häufig zusammen mit Ohrakupunktur (zur Entspannung der Muskulatur) zur Anwendung.

   

Extension der Hüftgelenke

Vor allem bei Hüftgelenksarthrosen. Erweitert den Hüftgelenksspalt und bringt den Betroffenen oft eine deutliche Schmerzerleichterung.
Gehört zusammen mit Akupunktur, Neuraltherapie, Stoffwechseltherapien (Korrektur Säure-Basen-Haushalt, Ergänzung von Vitalstoffen), Ernährungs- und Gewichtsmanagement zu unserem Behandlungskonzept bei Arthrosen.