Praxis
Naturheil-
verfahren
Akupunktur
TCM
Ernährung
Fasten
Prävention
Anti-Aging-
Medizin
Med Info
Ratgeber
Praxis Dr. med. Martha Ritzmann-Widderich - Arno Widderich - Rottweil  
Prävention
 Präventionsmedizin
 Präventionspyramide
 Gesundheits-
 untersuchung
 Krebsfrüherkennung
 Risikochecks
 Stress/Entspannung
 
 
 
 
 
 
 
Webcam
Spielplatz
eMail an Praxis

Impressum

Krebsfrüherkennung

Krebsfrüherkennungs-Untersuchungen sollen Krebserkrankungen schon aufspüren, bevor erste Symptome auftreten und damit bessere Behandlungschancen ermöglichen. Wichtig ist an dieser Stelle der Hinweis, daß auch durch aufwendigste Untersuchungen eine Krebserkrankung nie völlig ausgeschlossen werden kann. Andererseits wird aber eine Vielzahl von Tumoren frühzeitig gefunden, die ansonsten erst im fortgeschrittenen Stadium aufgefallen wären.

Im Unterschied zur Krebsfrüherkennung decken die allgemeinen Gesundheitsuntersuchungen überwiegend andere (nicht bösartige) Erkrankungen auf.

Risikochecks ermöglichen schließlich, individuelle Risiken für zukünftige Erkrankungen und vorzeitiges Altern zu erfassen und gezielt zu beeinflussen.

Ablauf

1 Sie suchen die gewünschten Krebsfrüherkennungs-Untersuchungen
(ggf. auch Gesundheitsuntersuchungen und/oder Risikochecks) aus.
Sie können dazu die folgenden Übersichten verwenden oder sich in der Praxis individuell beraten lassen.
  Übersicht:

Krebsfrüherkennung Frauen

Krebsfrüherkennung Männer

Gesundheitsuntersuchungen

2 Sie vereinbaren Termine für die Untersuchungen und für die Besprechung der Ergebnisse.
Sie erhalten bei der Besprechung einen schriftlichen Ergebnisbericht.

Unsere Empfehlungen:

(Übersicht Krebsfrüherkennung Männer)  

Krebsfrüherkennung Frauen
Alter

Gesetzliche Krankenversicherung

Die genannten Früherkennungsmaßnahmen werden von den Kassen übernommen. Erweiterungen in Anlehnung an das umfassendere Programm der Privatversicherten finden Sie hier:
Erweiterte Krebsfrüherkennung

 

Alter

Private Krankenversicherung

Anspruch je nach Versicherungsverhältnis unterschiedlich.

ab 19

Gynäkologische Vorsorge

durch Frauenärztin / Frauenarzt
einmal jährlich

  • gezielte Anamnese (Befragung)
  • gynäkologische Untersuchung mit Abstrich Gebärmutterhals/-mund

ab Alter 29

zusätzlich Brustuntersuchung

ab Alter 44

zusätzlich Abtasten des Mastdarmes

ab 20

Gynäkologische Vorsorge

einmal jährlich
durch Frauenärztin / Frauenarzt

  • gezielte Anamnese (Befragung)
  • gynäkologische Untersuchung mit Abstrich Gebärmutterhals/-mund
  • Brustuntersuchung
  • ggf. Abtasten des Mastdarmes

 

    ab 40

Risikocheck Brustkrebs

einmal (ggf. Wiederholung alle 5-10 Jahre)
(durch Praxis mit entsprechendem Angebot)

  • frühzeitiges Erkennen eines individuell erhöhten Brustkrebsrisikos
  • ggf. risikomindernde Maßnahmen
  • ggf. Anpassung des Vorsorgeschemas

 

ab 40

Allgemeine Krebsfrüherkennung

einmal jährlich zusätzlich
(durch Allgemeinmediziner / Internist)

  • Laborwerte (Blutbild, Knochen, Leber)
  • Urintest (Nieren, Blase)
  • Ultraschall Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse, Lymphknoten im Bereich des Oberbauches, MIlz, Nieren
  • Stuhltest auf verstecktes Blut
  • bei Raucherinnen oder
    familiär erhöhtem Krebsrisiko:
    p53-Krebsmarker

ab 49

Darmkrebsfrüherkennung

einmal jährlich

  • Stuhltest auf verstecktes Blut

 

ab Alter 55
entweder

  • Dickdarmspiegelung
    mit Wiederholung nach 10 Jahren

oder

  • Stuhltest auf verstecktes Blut alle 2 Jahre
ab 45

Darmkrebsfrüherkennung

einmal jährlich zusätzlich
erweiterte Darmkrebsfrüherkennung
(Tumormarker im Stuhl)
Beschreibung hier:
erweiterte Darmkrebsfrüherkennung

ab Alter 55
Darmspiegelung mit
Wiederholung alle 5-10 Jahre

ab 50

Brustkrebsfrüherkennung

alle 2 Jahre (bis Ende 70. Lebensjahr)

  • Mammographie
ab 50

Brustkrebsfrüherkennung

alle 2 Jahre

  • Mammographie

 

(Übersicht Krebsfrüherkennung Frauen)

Krebsfrüherkennung Männer

Gesetzliche Krankenversicherung

Die genannten Früherkennungsmaßnahmen werden von den Kassen übernommen. Erweiterungen in Anlehnung an das umfassendere Programm der Privatversicherten finden Sie hier:
Erweiterte Krebsfrüherkennung

Alter

Private Krankenversicherung

Anspruch je nach Versicherungsverhältnis unterschiedlich.

Alter

ab 40

Allgemeine Krebsfrüherkennung

einmal jährlich
(durch Allgemeinmediziner / Internist)

  • Laborwerte (Blutbild, Knochen, Leber)
  • Urintest (Nieren, Blase)
  • Ultraschall Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse, Lymphknoten im Bereich des Oberbauches, MIlz, Nieren
  • Stuhltest auf verstecktes Blut
  • bei Raucherinnen oder
    familiär erhöhtem Krebsrisiko:
    p53-Krebsmarker

ab 44

Früherkennung Prostatakrebs

einmal jährlich
(durch Allgemeinmediziner / Urologe)

  • gezielte Anamnese (Befragung)
  • körperliche Untersuchung (Prostata, Mastdarm, Genitalien, Lymphknoten)
ab 40

Früherkennung Prostatakrebs

einmal jährlich
(durch Allgemeinmediziner / Urologe)

  • gezielte Anamnese (Befragung)
  • körperliche Untersuchung (Prostata, Mastdarm, Genitalien, Lymphknoten)
  • PSA (Tumormarker Prostata)
  • Ultraschall Prostata
ab 49

Darmkrebsfrüherkennung

einmal jährlich

  • Stuhltest auf verstecktes Blut

 

ab 45

Darmkrebsfrüherkennung

einmal jährlich zusätzlich
erweiterte Darmkrebsfrüherkennung
(Tumormarker im Stuhl)
Beschreibung hier:
erweiterte Darmkrebsfrüherkennung

ab 55

entweder

  • Dickdarmspiegelung
    mit Wiederholung nach 10 Jahren

oder

  • Stuhltest auf verstecktes Blut alle 2 Jahre
ab 55 Darmspiegelung
(Wiederholung alle 5-10 Jahre)

 

(Übersicht Krebsfrüherkennung Frauen)

(Übersicht Krebsfrüherkennung Männer)

Erweiterte Krebsfrüherkennung für gesetzlich versicherte Patienten
in Anlehnung an das umfassendere Programm im Privatbereich
(Selbstzahlerleistungen, Kosten können in der Praxis oder per eMail erfragt werden)

 

Basis-Erweiterung Allgemeine Krebsfrüherkennung

  • Laborwerte (Blutbild, Knochen, Leber)
  • Urintest (Nieren, Blase)
  • Ultraschall Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse, Lymphknoten im Bereich des Oberbauches, Milz, Nieren

Prostata-Check (Männer)

Krebsfrüherkennung Männer < 44
(außerhalb der regulären Früherkennung, also vor dem 44. Geburtstag)
incl. Prostata-Check

Erweiterte Darmkrebsfrüherkennung
(Tumormarker im Stuhl)
Beschreibung hier: erweiterte Darmkrebsfrüherkennung

Weitere Krebsfrüherkennungs-Untersuchungen

p53-Krebsmarker
(bei Rauchern oder familiär erhöhtem Krebsrisiko)