Praxis
Naturheil-
verfahren
Akupunktur
TCM
Ernährung
Fasten
Prävention
Anti-Aging-
Medizin
Med Info
Ratgeber
Praxis Dr. med. Martha Ritzmann-Widderich - Arno Widderich - Rottweil  
Prävention
 Präventionsmedizin
 Präventionspyramide
 Gesundheits-
 untersuchung
 Krebsfrüherkennung
 Risikochecks
 Stress/Entspannung
 
 
 
 
 
 
 
Webcam
Spielplatz
eMail an Praxis

Impressum

Die Präventionspyramide

Gesundheitsvorsorge und Prävention - schön und gut, aber wo anfangen ?
Die Angebote im Präventionsbereich sind heute vielfältig und kaum noch überschaubar. Das folgende Schema hilft, sich zu orientieren und eine individuell angepaßte Strategie zur Gesundheitsvorsorge zu entwickeln.

Alle Präventionsmaßnahmen lassen sich vier großen Bereichen zuordnen:

Gesundes Leben

Gesundes Leben umfaßt alle Untersuchungen, Maßnahmen und Angebote, die den Lebensstil betreffen. Von der Ernährungsberatung über Walkingkurse und Raucherentwöhnungsprogramme bis hin zum Stressmanagement findet sich hier vieles, was auch von Krankenkassen, Volkshochschulen und anderen Trägern angeboten wird. Im medizinischen Bereich kommen Untersuchungen dazu, die Belastungen aufdecken (Amalgam-Check, Risikocheck Stress), Defizite nachweisen (Ernährungscheck, Vitalstoff-Check) oder Leistungs- und Belastungsfähigkeit überprüfen (Sport-Check).

Risikomanagement

Risikomanagement beinhaltet das Erkennen und Beeinflussen von Riskofaktoren für bestimmte Krankheiten. In diese Kategorie fällt im einfachsten Fall z.B. das Messen des Cholesterins im Rahmen einer Gesundheitsuntersuchung und die anschließende Ernährungsberatung bei erhöhten Werten. Nun kennt die moderne Präventionsmedizin mittlerweile sehr viele Risikofaktoren und so sind umfassende Risikochecks für verschiedene Erkrankungen entwickelt worden:

Risikomanagement heißt aber auch erkannte Riskofaktoren zu beeinflussen. In vielen Fällen bedeutet dies, die Notwendigkeit zur Veränderungen von Lebensgewohnheiten zu akzeptieren. Untersuchungen machen nur dann einen Sinn, wenn man auch bereit ist, die Konsequenzen zu ziehen, etwas zu verändern.

Krankheitsfrüherkennung

Krankheitsfrüherkennung umfaßt alle Untersuchnungen und Maßnahmen, um Erkrankungen - und zwar nicht nur Krebserkrankungen - in einem möglichst frühen und damit meist besser behandelbaren Stadium zu finden. Dazu gehört natürlich die klassische Krebsvorsorge in der gesetzlichen Krankenversicherung.
Noch nie standen in der Medizin soviele diagnostische Möglichkeiten zur Verfügung. Eine Vielzahl von Krankheiten und Störungen lassen sich prinzipiell feststellen bevor die ersten Symtome für den Betroffenen spürbar werden. In dieser Vielfalt liegt gleichzeitig das Problem: Alles kann man nicht messen, wo also liegt im Einzelfall das sinnvolleVerhältnis zwischen dem Aufwand für die Untersuchungen und dem Grad der gewonnenen Sicherheit, gesund zu sein.

Anti Aging Medizin

Anti Aging Medizin ist der Teil der Präventionsmedizin, der sich speziell mit der zweiten Lebenshälfte beschäftigt. Der Ausdruck ist unglücklich gewählt, denn Anti Aging Medizin will nicht unsterblich machen, sondern vor allem Gesundheit, Vitalität und damit ganz allgemein die Lebensqualität speziell in der zweiten Lebenshälfte verbessern. Neben Krankheitsfrüherkennung und Risikomangement spielen in diesem Lebensabschnitt auch zunehmend biologische Alterungsprozesse, altersabhängige Beschwerden und deren Beeinflussung ein Rolle. Um ihre Ziele zu erreichen setzt die Anti Aging Medizin schwerpunktmäßig auf Lebensstilveränderungen und orthomolekulare Medizin. Daneben werden aber auch Überwachung und Regulation des hormonellen Gleichgewichts immer wichtiger und es gibt spezifische medizinische Strategien für typische alterabhängige Probleme.
Weitere Informationen zum Thema und konkrete Angebote der Praxis finden Sie hier: Anti Aging Medizin