Praxis
Naturheil-
verfahren
Akupunktur
TCM
Ernährung
Fasten
Prävention
Anti-Aging-
Medizin
Med Info
Ratgeber
Praxis Dr. med. Martha Ritzmann-Widderich - Arno Widderich - Rottweil  
Naturheilkunde
 Allgemeines
 Akupunktur/TCM
 ColonHydroTherapie
 Darmsanierung
 Heilfasten
 Orthomolekulare
 Medizin
 
 

 

 
 
 
Spielplatz
eMail an Praxis

Impressum

Darmsanierung

 

Das Prinzip der Darmsanierung

(Wieder-)herstellen optimaler Milieu-, Flora- und Abwehrverhältnisse, Regulation des darmeigenen Immunsystems.
Darmsanierungen erfolgen im Rahmen der Erfahrungsheilkunde und sind schulmedizinisch umstritten.

 

Warum kann eine Darmsanierung in geeigneten Fällen helfen ?

Viele Menschen leiden an einer gestörten Darmflora. Durch die moderne Ernährungs- und Lebensweise, Umweltbelastungen (z.B. auch Amalgam), Medikamente und andere Faktoren wird das Gleichgewicht zwischen Mensch und Bakterien verändert. Die Folge ist eine Fehlbesiedlung des Darmes mit ungünstigen Mikroorganismen bis hin zu Pilzen.
Vitalitätsverlust, Müdigkeit, Depression, Konzentrationsmangel, Infektionen, Entzündungen, Akne, Migräne, Durchfälle und andere Erkrankungen können begünstigt werden. Die Darmschleimhaut wird vermehrt durchlässig für Nahrungsbestandteile. Dadurch können scheinbare Nahrungsmittelunverträglichkeiten entstehen, die aber mit Allergien nichts zu tun haben müssen, sondern aus der gestörten Filterfunktion der Darmwand resultieren. Auch das Immunsystem reagiert empfindlich auf Veränderungen der Darmflora. In der Darmschleimhaut und in der nächsten Umgebung (Lymphknoten) halten sich zu jedem Zeitpunkt viele Immunzellen (Leukozyten, Lymphozyten) auf, um den Körper vor dem Eindringen von Krankheitserregern und Schadstoffen zu schützen. Das Verdrängen von normalen Darmbakterien und der ständige Kontakt mit anderen Keimen und Pilzen kann das Abwehrsystem im ganzen Körper beeinflussen oder sogar schädigen (die Immunzellen wandern durch den gesamten Organismus). Auf diese Weise können aus Sicht der Erfahrungsheilkunde Immunschwächen, Allergien, Neurodermitis rheumatische Krankheiten und Tumore begünstigt werden.

(Weiter Informationen finden Sie hier: Darm und Gesundheit)

 

Wann ist eine Darmsanierung erfahrungsgemäß sinnvoll ?

  • Bei funktionellen Magen-Darmbeschwerden, Reizdarm, Laktoseintoleranz, Bauchbeschwerden unklarer Ursache........
  • Bei einem Darmpilz Problem mit Symptomen/Erkrankungen
  • Bei Erkrankungen außerhalb des Darmes, die von Vorgängen im Darm beeinflusst werden, z.B. Heuschnupfen, Asthma, Infektanfälligkeit, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Rheuma, Neurodermitis, Ekzem, Übergewicht, chronische Müdigkeit u.v.m. .......
  • Wenn im Zusammenhang damit gestörte Milieu, Flora- oder Abwehrverhältnisse im Darm festgestellt werden.

Phasen einer Darmsanierung

Eine Darmsanierung erfolgt immer in verschiedenen Abschnitten und in einer bestimmten Reihenfolge. Im Einzefall können bestimmte Behandlungsschritte überflüssig sein aber in der Regel bauen die verschiedenen Phasen aufeinander auf.

 

Mittel zur Darmsanierung

Eine Darmsanierung muss immer individuell geplant werden. Auf der Grundlage einer naturheilkundlichen Darmdiagnostik wird der Therapeut in den verschiedenen Phasen einige der folgenden Mittel und Verfahren individuell kombinieren: